Schmerzen im Bereich des Kopfes, wie:

- Kopfschmerz bis Migräne
- Nackenschmerz, Schiefhals, Steifnacken
- Trigeminusneuralgie, Augenschmerz, Kieferschmerz

Werden mit der LNB Schmerztherapie erfolgreich behandelt

Schmerzen im Bereich Schulter-Nacken-Arm, wie:

- Schulterschmerzen, Impingement, FrozenShoulder
- Ellenbogenschmerzen, Tennis- und Golfellenbogen, Sehnenscheidenentzündung
- Karpaltunnelsyndrom, Handgelenk- Finger- und Daumenschmerzen

Werden mit der LNB Schmerztherapie erfolgreich behandelt

Die Liebscher & Bracht-Therapie…

… reduziert deine Schmerzen in der Regel schon nach der ersten Behandlung
… wirkt bei über 95 Prozent der Schmerzpatienten
… kommt ohne Medikamente und Operationen aus
… ermöglicht dir, deine Schmerzen dauerhaft zu beheben, ohne dass du permanent auf einen Arzt angewiesen bist

Schmerzen im Bereich des Rumpfes und der Beine, wie:

- Interkostalneuralgie, Rückenschmerzen entlang der gesamten Wirbelsäule, Ischialgie, Skoliose, Gleitwirbel, Spinalkanalstenose, Hexenschuss
- Hüftgelenks-, Knie- und Fußgelenksschmerzen aller Art, Meniskusschmerzen, Restless Legs, Joggerschienbein, Krampfwaden, Achillessehnenreizung und Fersensporn

Werden mit der LNB Schmerztherapie erfolgreich behandelt

90 Prozent der Patienten, die mit der Schmerztherapie nach Liebscher-Bracht
behandelt werden, gehen schmerzfrei oder erheblich schmerzärmer nach
Hause – ohne Medikamente oder OP. Grundlage für die frappierende
Wirksamkeit ist die Entdeckung, dass nicht Verschleiß oder Schädigung die
Schmerzen verursachen, sondern muskulär-fasziale Fehlspannungen.

Liebscher und Bracht – das neue Verständnis vom Schmerz

Genau genommen ist Schmerz die Folge fehl programmierter Muskeln, also muskulär-faszialer Fehlspannungen. Mit der von Liebscher und Bracht gefundenen und patentierten SchmerzPunktPressur gleiche ich diese krankhaften Spannungen aus und lösche die falschen Programmierungen. Dazu drücke ich defnierte Schmerzpunkte, welche die Funktion biologischer Informationsschalter haben, und beeinfusse damit die schmerzauslösenden Faktoren. Der Schmerz wird sozusagen ursächlich “weggedrückt”! Das hört sich für Sie jetzt bestimmt so unglaublich einfach an — und das ist es auch! Dahinter verbergen sich allerdings 20 Jahre Forschung, Wissen und Know-How. Beseitigt man jetzt also diese Fehlbelastungen, dann werden auch die Schmerzen deutlich reduziert oder verschwinden vollständig — und zwar ursächlich, ohne Medikamente oder Operationen — auf vollkommen natürliche Weise. Dies gelingt auch dann, wenn strukturelle Schädigungen, wie Arthrose, Bandscheibenvorfälle etc. bereits vorliegen.

Über wundersame Effekte wird bekannter weise öfter erzählt. Bei der Liebscher & Bracht Therapie kann sich jeder Betroffene innerhalb von ungefähr 30 Minuten von der Wahrheit der obigen Aussagen überzeugen. Nicht länger dauert es nämlich, in einer Erstbehandlung die zum Schmerz führenden Ursachen exakt zu diagnostizieren und in über 90 Prozent der Fälle die akuten Schmerzen auf null oder einen minimalen Restschmerz zu reduzieren. Dieses „Akutergebnis“ beweist, dass der Schmerz des Patienten durch die Liebscher & Bracht Therapie auch dauerhaft beseitigt werden kann.

Dabei spielt es keine Rolle, ob die Schmerzgeplagten austherapiert sind, ob sie schon operiert wurden, oder ob sie diagnostizierte Bandscheibenvorfälle, Wirbelgleiten, Arthrose, Kalkablagerungen, Gelenks- oder Nervenentzündungen, Fehlstellungen von Geburt an, Beinlängenunterschiede oder Fibromyalgie haben. Auch bei diesen Diagnosen erreicht Liebscher & Bracht die meist massive Schmerzreduzierung in über 90 Prozent der Fälle schon in der ersten Behandlung. All diese Schädigungen werden irrtümlicherweise aufgrund der herrschenden Meinung für die Ursache der meisten Schmerzzustände gehalten. Auch die im multimodalen Modell vereinten Vorgehensweisen führen nicht zum Ziel. Die Auffassung, Schmerzen könnten chronifizieren und müssten deshalb frühzeitig mit Opiaten behandelt werden, damit es nicht zur Entstehung eines überschießenden Schmerzgedächtnisses kommt, ist nach Liebscher & Bracht-Erfahrung ein Irrweg. Er führt ebenso wenig zur ursächlichen Beseitigung der Schmerzen, wie die Suche nach psychischen Traumata, die zwar Schmerz auslösend, niemals aber verursachend sein können.

Bei den mit der Liebscher & Bracht Schmerztherapie ursächlich linderbaren Schmerzen handelt es sich um die heute am häufigsten auftretenden Schmerzen von Kopf bis Fuß. Darüber hinaus beobachten wir in der Therapie als Nebeneffekt eine Vielzahl von positiven Veränderungen, beispielsweise an der Sehfähigkeit, Tinnitus, Zähneknirschen, Ansteuerung bei MS und Parkinson, Haltungsfehler, körperliche Müdigkeit, Therapieresistenz gegenüber Akupunktur und Homöopathie, ADS, Niedergeschlagenheit, Depression, eingeschlafene Gliedmaßen uvm.

Die genannten Schmerzen sind nach Liebscher & Bracht nichts anderes, als die Sprache des Körpers, mit denen er seine Gelenke und die Wirbelsäule vor Schädigung bewahren möchte. Ebenso, wie die Ölkontrollleuchte davor warnen will, dass ein Motor zu Schaden kommt, wenn zu wenig Öl im System ist. Können Sie es gutheißen, wenn mit dem Ausschlagen der Kontrollleuchte die Warnung unterdrückt wird? Genauso wenig heißen wir es gut, wenn die Alarmschmerzen des Körpers mit Schmerzmitteln oder noch schlimmeren Maßnahmen unterdrückt werden.

Vita

Verena Larsen – Schmerztherapeutin
Geboren 1973 in Hamburg, 3 Kinder
1996 Examen zur Kinderkrankenschwester
1999 amtsärztliche Prüfung zum Heilpraktiker

Schwerpunkte:
Liebscher und Bracht – Schmerztherapie
Osteopathie
Faszientherapie nach Typaldos

Kontakt

Sind noch Fragen offen ?

Dann sprechen Sie mich bitte persönlich darauf an. Ich stehe Ihnen mit Antworten und Auskünften gerne jederzeit zur Verfügung !

Telefon: 0202 / 75 88 770
Telefax: 0202 / 75 88 772
Post: Lönsstraße 43, 42289 Wuppertal
Mail: info[at]schmerztherapie-wuppertal.de
Web: www.schmerztherapie-wuppertal.de

Ich bin überzeugt Ihnen helfen zu können

Jetzt zu einem schmerzfreien Leben